Nach den Semesterferien: „Schichtbetrieb“ an der MS Au

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Der Schichtbetrieb an der MS Au wird folgendermaßen durchgeführt:

Die Klassen werden in zwei Gruppen geteilt: Die Schüler/innen der Gruppe A (2a, 2b, 4a und 4b) besuchen jeweils am Montag und Dienstag die Schule. Die Schüler/innen der Gruppe B (1a, 1b, 3a und 3b) haben jeweils am Mittwoch und Donnerstag Präsenzunterricht. Am Freitag haben beide Gruppen Distance-Learning.

 

Stundenplan: Wir haben den Stundenplan dahingehend etwas adaptiert, dass die Schüler/innen an den Tagen des Präsenzunterrichts immer auch in den drei Hauptfächern (Mathe, Deutsch und Englisch) unterrichtet werden. Ansonsten erfolgt der Unterricht möglichst nach Stundenplan (auch am Nachmittag). Details zu den Stundenplänen werden die Schüler/innen von ihren Klassenvorständen erhalten.

 

Selbsttests an der Schule:

Schüler und Schülerinnen können nur dann am Präsenzunterricht teilnehmen, wenn sie den Antigen-Selbsttest an der Schule durchführen. Die Selbsttests werden jeweils am Montag von den Schüler/innen der Gruppe A und am Mittwoch von den Schüler/innen der Gruppe B zu Unterrichtsbeginn durchgeführt.Sollten Sie der Durchführung der Selbsttests durch Ihr Kind nicht zustimmen, geben Sie dies Bitte dem Klassenvorstand oder in der Direktion der MS Au (Tel.: 05515/2228, oder 0664 73510491) bekannt.

 

Die Mittagsbetreuung findet wie gewohnt statt. Für die erste Woche nach den Ferien bitten wir Sie jedoch, ihren Kindern eine Jause mitzugeben. Danach wird die Bestellung des Mittagessens wieder möglich sein.

 

Betreuung: Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht betreut werden können, werden in der Schule beaufsichtigt.

 

Dazu der Wortlaut aus dem Erlass des Bildungsministeriums:

„Das Angebot der Betreuung soll von den Erziehungsberechtigten nur dann in Anspruch genommen werde, wenn dies aus beruflichen oder familiären Gründen unbedingt erforderlich ist. Voraussetzung für die Betreuung am Schulstandort ist die Teilnahme am Selbsttest in der Schule“.

Sollten Sie Bedarf an der Betreuung haben, geben Sie dies bitte dem Klassenvorstand oder in der Direktion bekannt.

Bei Fragen stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Ich bedanke mich ganz herzlich für Ihre Unterstützung und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute.

 

Mit freundlichen Grüßen

Dietmar Fetz

(Direktor MS Au)

Home-Schooling

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Die Entwicklung der Covid-19-Infektionen hat zu einer neuerlichen Lockdown-Verlängerung in Österreich geführt. Davon sind auch die Schulen betroffen.

Das Distance-Learning wird auf die Woche vom 18.01. - 22.01. verlängert. Aus heutiger Sicht wäre am 25.01. die Rückkehr in den Präsenzunterricht – voraussichtlich im Schichtbetrieb -geplant. Über den genauen Ablauf werden wir euch so frühzeitig wie möglich informieren.

Die Schule ist wieder auch während der Zeit des „Home-Schooling“ für pädagogische Betreuung und Lernunterstützung geöffnet. Geben Sie diesen Bedarf wie gewohnt bitte beim Klassenvorstand oder in der Direktion (0664 73510491) bekannt.

Um die Selbsttests an der Schule durchführen zu können, bitten wir euch, den Kindern, auch für das Betreuungsangebot ab 18.01, die unterschriebene Einverständniserklärung mitzugeben.

Bei Fragen können Sie sich gerne an die jeweiligen Klassenvorstände oder an die Direktion der MS Au wenden.

Vielen Dank für eure Unterstützung, alles Gute und beste Gesundheit.

 

Mit freundlichen Grüßen

Dietmar Fetz

(Direktor MS Au)

Regelmäßige, kostenlose Schnelltests für Schülerinnen und Schüler in Österreich

Wien, 9.1.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Die Tatsache, dass in Österreich die Impfungen gegen das Corona-Virus begonnen haben, lässt uns alle etwas „aufatmen“. Gleichzeitig liegen auch noch einige Monate mit dem Virus vor uns. Ich weiß, dass Sie sich in diesen Tagen vor allem langfristige Planbarkeit erwarten. Leider entwickeln sich die Infektionszahlen trotz Lockdown aktuell nicht in einer Weise, die eine Planbarkeit über eine Woche hinaus zulassen würde. Aus heutiger Sicht gehe ich aber nach wie vor davon aus, dass der Unterricht für Ihr Kind mit 18.1.2021 in der Schule, also im Präsenzunterricht, stattfinden wird – eine Garantie dafür habe ich nicht.

Selbstverständlich wird der kommende Schulbetrieb weiterhin von den bisherigen Hygienemaßnahmen begleitet sein. Mit dem Einsatz eines neuen, regelmäßigen Testverfahrens ist es uns aber möglich, die Sicherheit an der Schule mit Ihrer Unterstützung nochmals zu erhöhen. Dazu wende ich mich in diesem Brief an Sie.

Schonende Selbsttests für Schülerinnen und Schüler – Ergebnis in 15 Minuten

Vom Zeitpunkt der Schulöffnung bis zu den Semesterferien werden allen Schulen in Österreich rund 5 Millionen Selbsttests für Schülerinnen und Schüler zur Verfügung gestellt. Der Test hat zwei zentrale Vorteile: Der Tupfer muss nur in den vorderen Bereich der Nasenhöhle eingeführt werden und erfordert keinen Rachenabstrich – weshalb diesen Test jeder unkompliziert selbst durchführen kann. Nach 15 Minuten wird das Ergebnis – ähnlich wie bei einem Schwangerschaftstest – sichtbar. Wie auch andere Schnelltests ist der Selbsttest insbesondere dafür geeignet, eine hohe Virenlast nachzuweisen. Das bedeutet wiederum, dass Personen, die hoch ansteckend sind, rasch erkennbar sind.

Volksschüler/innen und Sonderschüler/innen bekommen Tests und Instruktion zur Durchführung mit nach Hause, alle anderen Schüler/innen testen unter Aufsicht in der Schule

Besucht Ihr Kind eine Volks- oder Sonderschule, dann erhalten Sie den Test und die Instruktion in der Schule Ihres Kindes. Das Kind kann dann unter Ihrer Aufsicht den Test zu Hause durchführen. Alle anderen Schülerinnen und Schüler werden den Test in der Schule unter Aufsicht (Pädagogen/Pädagoginnen, Schulärzte/Schulärztinnen) durchführen.

Regelmäßige Testung mindestens einmal wöchentlich

Um mit den Tests ein langfristiges und breites Sicherheitsnetz aufbauen zu können, werden die Testungen selbstverständlich in regelmäßigen Abständen durchgeführt. Zu Beginn soll einmal wöchentlich getestet werden, zweimal wöchentlich ist angestrebt.

Einverständniserklärung der Eltern von unter 14-Jährigen für Tests in der Schule

Sollte Ihr Kind zwischen 10 und 14 Jahren alt sein und in der Schule den Test durchführen, dann benötigt es dafür Ihr dokumentiertes Einverständnis. Sie erhalten die Einverständniserklärung in der Schule oder zum Download auf unserer Website. Bitte übermitteln Sie diese unterschrieben an die Schule Ihres Kindes.

Wie funktioniert der Test? Anleitungsvideo unter bmbwf.gv.at/selbsttest

Auf der Website bmbwf.gv.at/selbsttest finden Sie ein kurzes Video und eine einfache Anleitung, die die Durchführung des Tests Schritt für Schritt veranschaulichen. Ebenfalls auf dieser Seite steht ein Infofolder bei Fragen zum Test zum Download bereit – auch in mehreren Sprachen.

Selbsttests sind freiwillig und kostenlos

Die Selbsttests sind ein kostenloses Angebot an Sie und Ihr Kind. Es erwarten Sie keine Konsequenzen, wenn Sie dieses nicht annehmen. Aber je mehr Kinder an dieser regelmäßigen Testung teilnehmen, desto sicherer wird der Schulalltag für Ihr Kind – und für alle anderen. Ich darf Sie bitten, machen Sie mit Ihrem Kind mit bzw. motivieren Sie Ihr Kind zur Teilnahme!

Ihr Heinz Faßmann

Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung

 

Die Einverständniserklärung zum Download finden Sie hier.

Hoffnungsfeuer...

  • Wünschen
  • Hoffen
  • Vorfreude

Sorgenfeuer...

  • Akzeptieren
  • Abschließen 
  • Loslassen

Ä Tännchen, please!

Kurz vor den Weihnachtsferien gibt es noch einige Werkstücke der 1. und 3. Klassen zu bestaunen.

Frei nach dem Motto: Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum...

Home-Schooling

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Die Entwicklung der Covid-19-Infektionen hat zu einem neuerlichen Lockdown in Österreich geführt. Davon sind auch die Schulen betroffen.

Ab Donnerstag, den 07.01.21 bis Freitag, 15.01.21., muss auch an der Mittelschule Au auf Distance-Learning umgestellt werden. Aus heutiger Sicht soll am Montag, 18.01.2021, wieder in Präsenz unterrichtet werden.

Die Schule ist auch wieder während der Zeit des „Home-Schooling“ für pädagogische Betreuung und Lernunterstützung geöffnet. Geben Sie diesen Bedarf bitte beim Klassenvorstand oder in der Direktion (0664 73510491) bekannt.

Gemeinsam wird es sicher möglich sein, diese herausfordernde Zeit des Lockdowns erfolgreich zu meistern. In diesem Sinne bedanke ich mich für Ihre Unterstützung und wünsche Ihnen alles Gute.

Bei Fragen können Sie sich gerne an die jeweiligen Klassenvorstände oder an die Direktion der MS Au wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Dietmar Fetz

(Direktor MS Au)

Der Stall von Bethlehem ist überall - auch bei uns

Die 4. Klassen haben diese wunderschönen Krippen gefertigt und sind somit bestens für Weihnachten vorbereitet.

Durchklicken lohnt sich!

"Vom Flaniern und Weltspaziern"

Als gelungene und lustige Abwechslung im Deutschunterricht haben wir uns mit Gedichten und Sprachspielereien aus dem gleichnamigen Buch von Elisabeth Steinkellner und Michael Roher beschäftigt.

Gedichte, frei nach dem Motto „Und was sich reimt, ist gut!“ wurden hier zusammengestellt. Auch lautmalerische Elemente und das Spiel mit der deutschen Sprache, kommen dabei nicht zu kurz.

Die Schülerinnen und Schüler erhielten den Auftrag, in Partnerarbeit ausgewählte Texte zu präsentieren. Der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt! Und dem Humor auch nicht!

Im Anschluss wurde der Text bildlich gestaltet. Die Ergebnisse seht ihr hier!

Ein Dankeschön für eure Arbeiten und lustigen Präsentationen von euren Deutschlehrerinnen und eurem Deutschlehrer!

Moderne Weihnachtsdekoration

Man muss mit der Zeit gehen. Dachten sich auch die Schülerinnen und Schüler der 3b und haben in ihrer Klasse eine Weihnachtsdekoration aus dem 3D-Drucker aufgehängt - Weihnachtsstimmung garantiert!

Turnunterricht wie früher ...

Weihnachtszeit ist Bastelzeit...

Mein Wunschzettel für Weihnachten:

  • Gesundheit und Glück im neuen Jahr
  • Besinnliche Stunden mit den Lieben
  • Große Freude an den kleinen Dingen
  • Ein selbstgemachtes, weihnachtliches Holzstückle aus dem Werkunterricht

 

Das trifft sich gut! Die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen haben wunderschöne Holzstückle gefertigt, die perfekt in die Weihnachtszeit passen.  

Leistungsniveaus „Standard" und „Standard AHS"

Anstelle der bisherigen Beurteilung in „Grundlegender Allgemeinbildung“ und „Vertiefter Allgemeinbildung“ werden die Schüler und Schülerinnen ab diesem Schuljahr ab der 6. Schulstufe den zwei Leistungsniveaus „Standard“ und „Standard AHS“ mit einer jeweiligen Notenskala von 1-5 zugeordnet.

Die bisherige Gruppeneinteilung und die Unterrichtsformen bleiben vorläufig bestehen. Die Zuordnung zu den jeweiligen Leistungsniveaus kann sich ändern.

Verantwortlich für die entsprechende Zuordnung sind die Fachlehrer der Hauptfächer.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Fachlehrer oder die Direktion.

 

 

 

 

Öffnungszeiten der Bücherei

Dienstag, 7:05 - 7:20 Uhr

Mittwoch, 7:05 - 7:20 Uhr